Das Energieministerium fördert die Evangelisch-Lutherische Kirche in Lichtenhagen-Dorf (Landkreis Rostock) mit 16.253 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der Pfarrscheune in Elmenhorst/Lichtenhagen. Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Durch dieses Vorhaben können pro Jahr ca. neun Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Die Photovoltaikanlage ist einer von mehreren Konzept-Bausteinen, die eingesetzt wurden, um die Pfarrscheune nachhaltig und zeitgemäß mit Energie zu versorgen. So wurde eine Erdwärmepume installiert, um die Scheune umweltfreundlich zu heizen. Die Mauern wurden in modernen Verfahren mit natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen gedämmt.

Darüber hinaus kommen im gesamten Gebäude ausschließlich LED-Panels zur Beleuchtung zum Einsatz.

Pressemitteilung des Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Videobeitrag von TV Schwerin über die Fertigstellung der Pfarrscheune

Lichtenhäger Pfarrscheune erhält Zuschuss für eine Photovoltaikanlage

Neuigkeiten