Pressemeldung der SPD Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern zur heutigen Landtagssitzung

Heute wurden nochmals Änderungen am Landeshochschulgesetz im Landtag beschlossen. Dazu erklärt Dirk Stamer, hochschulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern:

„Heute haben wir wesentliche Anpassungen vorgenommen, um digitale Klausuren und Prüfungen auf einer rechtlich sauberen Grundlage an den Universitäten und Hochschulen zu ermöglichen. Damit garantieren wir unseren Studierenden auch unter pandemischen Einschränkungen rechtssichere Prüfungen und somit das weitere erfolgreiche Studieren. Gerade aufgrund der Corona-Einschränkungen müssen Hochschulen vermehrt auf digitale Formate zurückgreifen. Die digitalen Formate sind natürlich auch datenschutzrechtlich sicher, die Privatsphäre der Studierenden bleibt gewahrt – auch während des digitalen Studiums. Das war uns sehr wichtig. Ebenso wie die Anerkennung der Abschlüsse, um eine gerechte Chancengleichheit für alle Studierenden zu wahren. Im Übrigen ist die Teilnahme an digitalen Prüfungen stets freiwillig.

Wir haben mit der heutigen Änderung auch ein drittes Mal beschlossen, dass die Regelstudienzeit verlängert und damit zugleich der Bafög-Bezug gesichert werden kann. Damit übernehmen wir weiterhin politische Verantwortung, dass unsere Studierenden eine vernünftige Perspektive für ein erfolgreiches Studium bei uns im Land erhalten.“

Mitschnitt meiner Rede bei YouTube:

Gute Perspektiven für Studierende in MV

Neuigkeiten